Der Hof Brünig - vormals Bode -

ist der zweitälteste Hof mit einer vorhandenen Dokumentation. Im Jahr 1805 beginnen die ersten Urkunden.
Zwar ist alles nicht so umfangreich vorhanden wie beim Hof Weise-Wehrmann, bietet aber ein schönes Potential zur Aufbereitung aus zwei Jahrunderten.

Darüber im Laufe der Bearbreitung aber mehr. Alles was bisher veröffentlicht wurde, siehe rechts! Veröffentlichung lesen!

Generationen im Überblick

Generation:

Name:

Beruf:

geboren:

gestorben:

1

Bode, Johann Andreas

Ackermann

29.2.1753

17.1.1786

2

Bode, Johann, August, Wilhelm20.9.17771813(1)

3

Boden(²),Marie, Dorothea
geb. Heinstmann
Juli 1813

4

Boden, Johann, Christian7.10.178410.8.1854

5

Bode, August, FriedrichAckermann20.1.18192.12.1901

6

Bode, FriedrichBauer/Köthner(3)11.12.1883 

7

Brünig, Roswitha geb. Bode

8

Brünig, Christian11.4.6426.1.2014

zu (1) Im Stammbaum heißt es, er sei gefallen. Vermutlich in den napoleonischen Kriegen von 1792 bis 1815.
zu (2) Beachte die Schreibweise, aus "Bode" wird jetzt "Boden" und später wieder "Bode".
zu (3) Die Berufsbezeichnung wird hier variabel gehalten. Mal ist es ein Bauer, mal ein Köthner.
Über die Definition waren sich scheinbar nicht einmal Behörden einig.

 Den handgeschriebenen Stammbaum von 1927 ansehen.