Immer wieder vereinzelte Geldnöte

Der Ackermann Friedrich Bode jun. benötigt kurzfristiges Geld und bekommt es am 16.Mai 1894 für sechs Monate von der Amtsparkasse Northeim mittels eines Handscheines.

Diesmal ist es umgekehrt, der Schneider Heinrich Lüdecke, Holtensen und Ehefrau Luise geb. Bode bürgen für die Summe.

 

 

 (Stempel) (Stempelmarke)  Sparkasse    des vorm. Amts Northeim Preussen 1/2     Hein 16.5.1894 8421 

  "Handschein Nr. 8421                       5.)

Ich, der Endesunterschriebene: Köthner Friedr. Bode
            Haus Nr. 21 in Denkershausen.-
beurkunde hierdurch, daß ich aus der Sparkasse des vormaligen Amts Northeim zu Nort-
 heim die Summe von  150 Mk. – Pfg., schreibe
   
            Hundertundfünfzig Mark
   ---------------------------------
          
baar als Darlehn ausgezahlt erhalten habe und verabredetermaßen dies
Darlehn von heute
an mit Fünf vom Hundert für das Jahr zu verzinsen
und dasselbe bis zum 16. November 1894
kostenfrei an meine Herleiherin zurückzahlen, derselben im Säumungs-
fall außerdem auf  jede verspäteten drei Mark für jede verspätete Woche annoch fünf  Pfennige erlegen und mir gefallen lassen muß, daß meine Schuld bei jeder Säumniß zwangsweis im Ver waltungswege ohne vorgängige Androhung von mir beigetrieben, übrigens aber in allen Beziehungen nach Anleitung der herleiherischen Statuten wider mich verfahren werde. Sollte die obige Sparkasse eine gerichtliche Einklagung wegen Capitals, Zinsen und Kosten für erforderlich halten, unterwerfe ich mich für diesen Fall der Competenz des Königl. 
                                            
                                           Amtsgerichts Northeim.

                                            Northeim, den 16. Mai 1894
 

                                                                                           Friedrich Bode



Für die Erfüllung aller dem Köthner Friedr. Bode, Haus Nr. 21
in Denkershausen laut vorstehender Schuldurkunde von heute obliegenden
Verpflichtungen verbürge ich mich der darin genannten Herleiherin als Selbstschuldner,
unter Verzicht auf die Einrede der Vorausklage oder Theilung, und unterwerfe mich der
Beitreibung meiner so übernommenen Schuld-Verpflichtungen im Verwaltungswege,
unterwerfe ich mich der Competenz des Königl. Amtsgerichts Northeim, falls die obige
Sparkasse die gerichtliche Beitreibung meiner Schuld-Verpflichtungen vorziehen sollte.

                                    Northeim, den 16. Mai 1894

                                    August Lüdeke Denkershausen
                                                    Schneider

 

(Stempel und Stempelmarke wie oben) auch
sowie 4.07 Mark
heute erhalten.
??, den 1/6 1895
fw Hueg    "    "

 

To top