August 1895 - Ein bitterer Akt für den Hof Bode

Die finanziellen Probleme müssen sehr groß gewesen sein. Der Gerichtsvollzieher versteigert meistbietend die Ernte 1895 "auf dem Halme"!

Anmerkung: Der Vormund des Schuldners,  Köthner August Sander, hat an dieser Versteigerung 3 Partien für sich gewinnen können! Ob da Zweifel angesagt wären, wir wissen es nicht!

 

Geschehen Denkershausen, den 8. August 1895.
    Auf Antrag der Vormünder für die
minderjährigen Kinder des Köthners Friedrich
Bode jun. hieselbst, war Termin zum öffentlich
meistbietenden Verkaufe von Früchten auf
dem Halme auf heute angesetzt, wobei die
nachfolgenden Bedingungen zum Grunde gelegt
und den anwesenden Kaufgeneigten vorgelesen
sind.
1. Käufern, deren Zahlungsfähigkeit hier nicht
genügend bekannt ist, kann der Zuschlag ver-
weigert oder entzogen werden.
2. Für Mängel an den Verkaufsgegenständen
wird nicht eingestanden.
3. Nach ertheiltem Zuschlage stehen oder liegen
die Verkaufsgegenstände auf Gefahr der Käufer.
4. Verkäufer reserviren sich das Eigenthumsrecht
an den Verkaufsgegenständen bis vollständige
Zahlung erfolgt ist.
5. Die Kaufgelder nebst 4 Pf Hebungsgebühren
pro Mark müssen bis zum 1. October d.J.
an den Gerichtsvollzieher a.D. Hartwig in Northeim
in dessen Wohnung von den bekannten Käufern,
sonst gegen baar, bezahlt werden
 
6. Säumige Zahler haben 20 Pf Anmahnungs-
Gebühr zu zahlen und sind dieselben außerdem
zur Vergütung von Verzugszinsen und zur
Erstattung der durch die verspätete Zahlung
verursachten Kosten und Schäden verhaftet.
7. Der Zuschlag bleibt bis nach Beendigung des
Verkaufs vorbehalten auf 2 Tage vorbehalten. 

 
No.Verkaufte GegenständeDer KäuferKaufpreis 
  Transport  
NamenWohnortMPf.
11 Morg. 30 Ruth Weizen    
Holtenser FeldWilh. Sander KöthnerDenkershausen64 
2200 Ruth. In Hasenwinkel    
Weizen in 2 gleichen Hälften    
1. Hälfte an A. KulpSchmied Asmus"50 
2. Hälfte an A. OtteAug. RenziehausenLagershausen51 
 Musikus   
3½ Morg. Weizen amHeinrich WashausenDenkershausen2150
Stadtberge    
41 Morg. Etwa Hafer u.    
Gerste auf demWilhelm Cornehl 40 
Stadtberge    
5½ Morg. Gerste auf dem    
StadtbergeWilhelm Wedemeyer 22 
62 Morg. Hafer dens.in 2 gleichen Hälften   
1 Morg. An LüdeckeAug. Sander 3250
1 Morg. Am DrostwegeWilhelm Sander 25 
7½ Morg. RauhzeugSchmied Asmus 15 
Auf den Sandkköpfen    
850 Ruth. Weizen amWilhelm Giesemann 1850
Stadtberge    
91 Morg. Bohnen im Lagershäuser Feld, in 2 gl. Theilen   
1. Theil der S??? An    
die untere Hälfte 25  
die obere Hälfte 20  
dann zusammenAug. Sander 46 
 Summa38550
 
 Dann für Rechnung des Ackermanns Wode in Förste   
1 Morg. 60 Ruth Hafer im      Gastwirt Voß 54 
Lagershäuser Feld(Wode hat nicht genehmigt)   
 Latus  
 
damit  
 
No.Verkaufte GegenständeDer KäuferKaufpreis 
  Transport  
NamenWohnortMPf.
 
 Damit ist der Act geschlossen  
 Zur Beglaubigung  
 Hartwig  
 Gerichtsvollzieher  a.D. u. beeid. Auct.  
  
 Die Auctionsgelder betragen38550
 davon sind abzusetzen  
 die No. 9 welche nicht verkauft ist                                            46M46 
 Sa33950
 ferner die abschläglich eingezahlten250 
 Sind noch einzuzahlen8950
 Hartwig  
 
  Latus  

To top