Bedingungen eines Lehrvertrages

vom 7. Februar 1845

damit erkennt man deutlich, welche Veränderungen sich in den Jahrhunderten im Arbeitsleben entwickelten.Inhaltlich ein reines Horrorszenario für jeden Auszubildenden.

 

Die Bedingungen eines Lehrburschen

bey mir sind folgende

1.)    4 Jahre zu lernen, nimt derselbe
aber gut an und fällt eine passende
Stelle für ihn vor, so verpflichte ich
mich auch mit 3 Jahren ihn zu entlassen.
  
2.)    muß derselbe mit seinen Colegen das
Bett gemeinschaftlich halten

3.)    daß derselbe willig, fleißig und treu
ist, und jede zum (unsicher Groten-)geschäft erfor-
derliche Arbeit unterzieht, wie auch
durch überwiesene Unvorsichtigkeit den
Schaden ersetzt.

Dagegen lernt der Lehrbursch frey
und erhält bey mir seinen gehörigen
Tisch


     Göttingen             J. Vohs
     d. 7. Februar
           1845

Den 11. Februar in die Lehre gegangen 1845