1850 - Neuordnung der Feldmarksjagd

Mit Wirkung vom 29. Juli 1850 trat ein neues Jagdgesetz des Königreichs Hannover in Kraft. Die Folge war, es musste eine Neuordnung her.

Es wurde zu einer Versammlung gerufen, am 30. August 1850 - Nachmittags 3 Uhr -
Hier mussten sich die Grundstückseigentümer zur Feldmarksjagd erklären, inwieweit sie eigene Interessen bekunden, oder sich der Feldmarksjagd anschließen wollten.

Alle Beschlüsse aus dieser Versammlung wurden mehrheitlich gefasst.


 


DSCN4459
     Zur Ausführung des Jagdgesetzes vom
     29. Juli d.J. , insonderheit zum Zwecke
der Feststellung der Jagdreviere in den
verschiedenen Ortschaften des hiesigen Amts
und zur Verhandlung über die Art der 
Ausübung der Feldmarksjagden ist für
die Gemeinde Denkershausen Termin
auf
 
Freitag den 30. August d.J.
Nachmittags 3 Uhr
vor hiesiger Amtsstube angesetzt.
Sämmtliche betreffende Grundeigen-
thümer werden zu solchem Termine hier-
mit öffentlich vorgeladen, und haben
alsdann:
A,  alle diejenigen Grundeigenthümer,
welche durch den Besitz einer zusammen-
hängenden Fläche von mindestens 300 Mor-
gen gesetzlich zur eignen Jagdausübung
berechtigt sind, unter genauer Angabe
dieser Grundstücke sich zu erklären,
ob sie von dieser Befugniß Gebrauch ma-
chen wollen, widrigenfalls ihre Grund-
stücke der betreffenden Feldmarksjagd
für die nächste Jagdzeit, oder falls die
 
Feld-
  

DSCN4460
Feldmarksjagd verpachtet wird, für die
Dauer des Pacht-Contracts beigelegt
werden sollen.
     Dieselben haben ferner eine Erklärung
darüber abzugeben, ob sie die Jagd auf
den von ihrem zusammenhängenden
Grundbesitze eingeschlossenen Grundstücken
übernehmen wollen, widrigenfalls an-
genommen wird, daß sie von dieser
Befugniß keinen Gebrauch machen wollen;
B,  die sonstigen Grundeigenthümer
haben sich zu erklären
  1,  ob sie in Gemäßheit des §6 Abs. 2
     des Gesetzes die Jagd auf den mit
     ihren Wohngebäuden zusammen-
     hängenden Grundstücken beruhen
     lassen wollen, widrigenfalls diese
     der Feldmarksjagd angeschlossen
     werden;
  2,  in welcher Weise die Feldmarksjagd 
     benutzt werden, oder ob sie be-
     ruhen bleiben soll, widrigen-
     falls die Nichterscheinenden
     als dem Beschlusse der Mehrheit
     beitretend angesehen werden
     sollen.
Wenn
  

DSCN4461
   Wenn nun bereits von der Gemeinde
und deren Mitgliedern Bevollmächtig-
te zur Vertretung ihrer Interessen
bei dieser Angelegenheit erwählt
und glaubhaft bestellt worden sind,
so sollen
  C,  in dem angesetzten Termine
die übrigen Grundeigenthümer
angehalten werden, ebenfalls zu
diesem Zwecke Bevollmächtigte zu
ernennen, in welcher Beziehung gleich-
falls die Wahl des Mehrheitsbeschlusses
der Erschienenen für die Nichterscheinen-
den bindend sein soll.
 
     Northeim d 23. August 1850
Königlich Hannoversches Amt
 
                      Heyne
  

DSCN4462
 
 
Cito!
 
Den
                        Bevollmächtigten,
                         Bauermeister u.
                           Vorsteher
der
                          Gemeinde
                      Denkershausen