1874 - Kauf von Ländereien

Der Gemeinderat hat in den letzten 25 Jahren nichts unversucht gelassen, die landwirtschaftliche Situation für die Kötner zu verbessern. Abgesehen von den wenigen Morgen Landgewinn aus der Teichabsenkung blieb alles beim Alten.
Hier jetzt ein erneuter Versuch, aber auch der wurde abschlägig beschieden. Landkauf nein, Landpacht ja, war die Devise der Besitzenden.

So geschehen am 25. Juni 1874

 


DSCN4437       
Northeim den 25. Juni 1874
 
     Im Auftrage Königlicher Finanz-
Direction eröffne ich dem Gemein-
de-Vorstande auf das Gesuch um Ueber-
lassung der s.g. Amtsmeierländerei,
daß die definitive Disposition über
die Länderei für das Erste noch nicht
getroffen wird, die freihändige käuf-
liche Ueberlassung an die Pächter
aber nicht eintreten kann. Der
Gemeindevorstand hat sich aber darü-
ber zu erklären, ob er bereit ist, die
Pacht unter den bisherigen Bedingun-
gen bis zum 1. October 1877 fortzu-
setzen.
            Der Amtshauptmann
 
                    A. Grote
 
                         An
           den Bauermeister Rieke
 
                  Denkershausen
  

DSCN4438
P.d.S.                                  (Stempelmarke)
 
                     Herrn 
 
 
                       zu
              Denkershausen
frei