Demografie

ein schönes Wort für Bevölkerungswissenschaft und in den letzten Jahren immer mehr in Mode aber auch richtungsweisend geworden. Beeinflusst es doch wesentliche Teile unseres Lebens in der Gemeinschaft heute und in Zukunft.

In dieser Abteilung haben wir drei schöne und aussagekräftige Details von 1689, also vor der ersten uns bekannten Urkunde von 1696, 1852 und 2008 gefunden.
(Eine Veröffentlichung steht hierzu allerdings noch aus, da urheberrechtliche Fragen offen sind und erst geklärt werden müssen.)

Wir begrenzen die Thematik zunächst einmal auf das, was bekannt ist, siehe unten.

Darüber hinaus einige statistische Blätter, die auch ein interessantes Bild von Denkershausen gegenüber anderen Kommunen liefern.

 

Unsere Bevölkerung in Zahlen von 1939 und 1946

Der rasante Anstieg nach 1945 erklärt sich aus dem auch bei uns aufzunehmenden Flüchtlingsstrom aus den Ostgebieten und Übersiedlern aus der sowjet. Besatzungszone.
Die Bevölkerungszahl schmilzt aber in den Folgejahren wieder ab. Die meisten orientieren sich anderswo in der Bundesrepublik, einige wenige sind geblieben, bis heute. Bei uns bildeten sie für sich neue Lebensgrundlagen und bauten Häuser.

Diesem Thema haben wir einige Sonderseiten gewidmet und die findet man hier!

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszüge aus anderen Regional-Statistiken

die nicht kommentiert werden müssen. Die Zahlen sprechen für sich.

und 

 

Altersstruktur in den Jahrhunderten

 Denkershausen zählt im Jahr 1852 =  320 Seelen 
 männlich 159 - weiblich 161 
 rechnerisch aber ermittelt 
 Anzahl Bewohner:283 
 Durchschnittsalter/Jahre:25,7 
 
 Altersstruktur:    Jahrgang bisÄlter als:Stand: 2008 
 Alter bis 90 Lbj. 0  1920> 902 
 Alter bis 80 Lbj. 5  1930> 8018 
 Alter bis 70 Lbj. 9  1940> 6054 
 Alter bis 60 Lbj. 22  1950> 5070 
 Alter bis 50 Lbj. 29  1960> 4065 
 Alter bis 40 Lbj. 38  1970> 3069 
 Alter bis 30 Lbj. 26  1980> 2047 
 Alter bis 20 Lbj. 49  1990> 1035 
 Alter bis 10 Lbj. 75  2000> 07 
  Anzahl:253  Anzahl Einwohner367 
 Die Differenz erklärt sich aus fehlenden Altersangaben!    
 Quelle: 
 Stat. Bundesamt Wiesbaden 

 

Beliebteste Vornamen im 19. Jhd.

Aus den oben erwähnten Unterlagen hier ein Extract der häufigsten und damit wohl beliebtesten Vornamen in der Region.

Beliebte Vornamen - Mitte des 19. Jhds.
weiblichAnzahlmännlichAnzahl
Anna2August37
Auguste9Carl7
Caroline16Friedrich22
Dorothe1Friederich2
Friederike2Heinrich28
Johanne14Louis6
Luise33Ludwig1
Marie1Philipp2
Sophie9Wilhelm23

Luise und Caroline bei den Mädchen, August und Heinrich bei den Jungen waren die absoluten Spitzenreiter in der Namensgebung.

Die Ära "Noel-Chantal" o.ä. scheint in unserer Zeit vorbei zu sein. Viele Eltern besinnen sich wieder auf herkömmliche Vornamen.

 

Jahr 1775

Der Stadtphysikus Dr. Rüling berichtet in seiner „Beschreibung des Fürstentums Göttingen“ im Jahre 1775, dass Denkershausen 178
Einwohner zähle, darunter 30 Handwerker, 27 Kötner, 2 Brinksitzer,

19 Leineweber. Die Feldmark sei klein und schlecht. Das Land liege meistenteils an steilen Bergen, sodass die Beackerung sehr be- schwerlich sei; dennoch hätten alle ihr hinreichendes Auskommen durch Flachsbau, Leineweberei, Linnebleichen, Tabaksbau und Waldarbeit. 3 5/8 Morgen seien mit Linsen bestellt. Der Flurname Losige oder Luisige deutet scheinbar auf Linsen, die dort gebaut wurden.

Quelle: Heimatbuch des Kreises Northeim - 1924 - Heinrich Weigand -

Vor und nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)

Vor dem Dreißigjährigen Kriege waren in Denkershausen 27
Feuerstellen, die sämtlich bewohnt waren.
1655 waren nur noch 15 Stellen bebaut, 12 lagen wüst.


Von sämtlichen Ländereien der
Feldmark nussten die Einwohner an das Kloster Wiebechtshausen,
an die Kirche im Dorfe und an das Amt Brunstein Abgaben leisten.

Quelle: Heimatbuch des Kreises Northeim - 1924 - Heinrich Weigand -

Eine handschriftliche "Volkszählung" von 1947

Wir haben ihn

..den bisher ältesten Einwohner Denkershausens!

Im Jahre 1806 verkündet das "Neue Hannöversche Magazin" das der älteste Einwohner Denkershausens 1796 verstorben wäre.

Siehe auch  Fundstücke aus dem Internet - 1796

 

dit un dat

Aus der Recherche Heiko Falbusch