Teil III - Rechnungsbuch 1835/36

 


DSCN5625
 Für die Gemeinde Denkershausen      
p?? … 30/11  36         
        
 Rechnung      
 der      
 Gemeinde Denkershausen      
 für das Jahr      
 vom 1. Mai 1835 bis dahin 1836      
        
       
 Geführt vom Bauermeister      
 Heinrich Wehrmann      
           
Hat Belege          
zur Einnahme         
vin Litt. A bis M incl.         
zur Ausgabe          
von No. 1 bis 45 incl.         
 

DSCN5626
 Monita         
 Rechnung von 1. May 1833/34        
            
 Mon. 1.       
 ad Mon. 1 ad pag. 3. Da die Diefferenz
wegen der von Wiebrechtsheuser
erfolgenden Schafkähse noch immer
nicht erle(di)cht ist so wird hienehben Nach-
richt erwartet was die ergriffenen neu-
en Maßregel für Wirkung gehabt.
Übrigens ist bis zur Beendigung der Sachge
unter Rubr. II nachrichrichtlich aufzu-
führen seit welcher Zeit die Kese in
Rückstant geblieben.
ad Mon. 1 ad pag. 3. Da die Diefferenz
wegen der von Wiebrechtsheuser
erfolgenden Schafkähse noch immer
nicht erle(di)cht ist so wird hienehben Nach-
richt erwartet was die ergriffenen neu-
en Maßregel für Wirkung gehabt.
Übrigens ist bis zur Beendigung der Sachge
unter Rubr. II nachrichrichtlich aufzu-
führen seit welcher Zeit die Kese in
Rückstant geblieben.
 
      
 Mon. 2ad Mon. 2.     
  Die erhobene Abgabe von   
Herbstbeede ad 17 gg 9 pf Cour. Mgr ist nicht
in Einnahme gestelt und daher kraft
dieses noch einnahmlich zu berechnen
Es ist befolgt     
 Mon. 3ad Mon. 3.     
 ad pag 9 Die Holzverkaufs Verzeich-  
niße über 40 rth 2 gg Cour. Mgr und 5 rth
16 gg Courant fehlen und müßen
nachgelieffert werden.
Es ist befolgt     
 Mon. 4ad Mon. 4.     
 ad pag. 12 Hier fehlen ebenfals die
Belege über zurückerhaltene Grund-
steuer ad 5 rth 10 gg 3 pf und 19 gg 6 pf Cour.
Mgr welche hieneben nachgeliefert
werden müssen.
ad pag. 12 Hier fehlen ebenfals die
Belege über zurückerhaltene Grund-
steuer ad 5 rth 10 gg 3 pf und 19 gg 6 pf Cour.
Mgr welche hieneben nachgeliefert
werden müssen.
      
  mon.       
      

DSCN5627
Mon. 5ad Mon. 5.     
 ad pag 30 Der vom Krugpächter
Wedekind wegen des Rückstandes
ad 3 rth 3 gg 9 pf offerirte und von der
Gemeinde angenommene Vergleich
wird hiemit genehmigt und ist dem-
nach die Helfte jedes Betrages zu
erheben und in Einnahme zu bringen
Rechnung von 1. May 18345
Der Krüger Wedekind gesteht
die Helfte nicht und ist daher
wieder in Ausgabe gebracht
1 rth 13 gg 10 pf C Münze
     
 Mon. 6ad Mon. 6.     
 ad pag. 3 Die mittelst Mon. 1 bezeichnete
nachrichtliche Aufzeichnung wegen
der Wiebrechthäuser Schaafkäse darf
hier nicht fehlen
      
 Mon. 7.Mon. 7.     
 ad pag 9 Das Verkaufs Verzeichniß
über die für Hafer berechneten 1 rth 2 gg
? pf fehlt und ist hieneben nachzuliefern
Es ist befolgt     
 Mon. 8.Mon. 8.     
 ad pag 29 Außer der zur Austheilung  
an die Gemeinde Mitglieder gelangten
baren Geldern muß unter dieser Rubrik
auch nachrichtlich aufgeführt werden
was in jeden Jahre an Wiesenmahd
und Holz in natura zur Vertheilung
gekommen ist.
Es ist befolgt     
 Mon. 9.      
 ad pag 30 Die hier aufgeführten
Rückstende sind unter Zugrunde-
legung des spetefixirten Verzeich-
nißses bei versammelter Ge-
meinde in Erwegung zu bringen
weil darunter mehre annexigeble
Beträge zu seyn scheinen. Diejeni-
gen Rückstände die sodan als noth-
wendig niederzuschlagen erkannt
werden sind in der Folge ganz-
                                      wech
      
      

DSCN5628
weg zu laßen alle übrigen aber
in vorschriftsmäßigen Wege
sofort einzuziehen.
      
Mon. 10.      
Es ist in der Folge dahin zu wirken
 daß alle Einnahme und Ausgabe
 vorkömt.
      
           
Brunstein den 15. October 1835       
      
Königl. Großbrit. Hannoversches       
Amt       
Grimsehl       
      


DSCN5629
Cautions-Leistung des Gemeinde-Rechnungsführers.       
Rechnungsführer hat eine Reahl Caution von 300 rth
Conventions Münze bestellt worühber das erfor-derliche
Document am 21ten April 1830 aufgenommen ist welches beym Amte verwahrt wirt.
 
       
      

DSCN5630
 Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 XII. Insgemein 
BelegeI. an Überschuß aus vorigjähriger Rechnung      
 und ex monitisMünze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
           
 Nach Pag. 35 der vorjehrigen Rechnung       
 ist Überschuß geblieben  21812    
           
 Summa   21812    
           
 mon. 2 Herbstbeede   179   
           
     21959   
 

DSCN5631
2Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 II. An ständigen Gefällen 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 Der Brinksitzer August Lüdeke muß
von seiner Holz und Misten Stelle einer
Übereinkunft gemäß jährlich und solan-
ge er die Stelle benutzt Grundzins entrichten
    4 
 Christoph Washause muß für den Hagen
an den sogenanten Heiligen Kampfe all-
jährlich bezahlen an Grundzinse
weil er auf der Gemeinde ist
    4 
       
 An Schatt müßen monathlich in Gemeinde
Rechnung bezahlen
      
 Brinksitzer      Häuslinge      
 a von der Hausstelle
Mann und Frau        1 gg 4 pf    1 gg 4 pf
Mann oder Frau allein    8 pf             8 pf
b von jeder Ziege            8 pf             8 pf
c von jeden Schweine    2 pf             2 pf
d von jeden Feuerhert wen auch mehre
Famielien den selben benutzen 1 pf  1 pf
Nach anliegen Verzeichniß ist an Schatt auf-
gekommen
      
       
A1 von den Brinksitzern     964
B2  "       "    Häuslinge     18204
       
 Latus   28108
 

DSCN5632
3Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 II. An ständigen Gefällen 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 An Weide Gelde müßen jehrlich in die Ge-      
 meinde Rechnung bezahlen        
           
 Brinksitzer                  Häuslinge       
           
Ca von einer Kuh          9 gg    pf
Die Häuslinge dürfen keine Kuh halten
b von jeden Schweine 2 gg   pf      2 gg    pf
und ist nach anliegenden Verzeichniß auf-
gekommen    
   511 
 Zu den Feueraufsichtsgebühren muß jeder
Brinksitzer und Heusling jährlich 7 pf und
zu den Wachtegelde jeder Brinksitzer 5 gg
bezahlen dagegen ist der Heusling von letzten
Abgaben frey nach anliegenden Verzeich-
niß sind dieserhalb aufgekommen
      
D1 an Feueraufsichtsgebühren      164
2 Wachtegelde      22
       
 Latus   854
 dazu Pagina 2   28108
 Summa   3616 
 

DSCN5633
4Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 III. an repartirten Gemeinde Abgaben 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 Die an Königliche Rentey Brunstein
jährlich zu bezahen und in Pag 16 berechnete
Ausgabe an Herbstbeede ist von den Reihe-
stellen gleichmeßig aufgebracht mit
Dagegen sind die ?nehmen?anlage Gelder
seit langen Jahren nicht besonders erhoben
sondern aus der Gemeinde Rechnung in Ganzen
bezahlt.
Ebenfals ist auch zu den in Pag V von
Gemeinde Grundsteuer Haben von der
 179   
EGemeinde Hud und Weide nach anliegenden    420
FVerzeichnißobservantz meßig beygetragen    4 
        
 Summa 199 820
 

DSCN5634
5Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 IV. von verpachteten oder administrirten Grund- 
Belegestücken und Gerechtigkeiten      
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
           
 Die Gemeinde Lenderey ist auf die 6 Jahre
1833 bis dahin 1839 ?inch? meistbiehtenhen
verpachtet und kömt deshalb jährlich zur
einnahme für 1 ½ Morgen auf der Losige so
Matties Michaelis in Denkershausen erstanden
1208   
 daselbst für ¼ Morgen Andreas Sander 134   
 Für ¼    "   an Steinwege Heinrich Müller 3214   
 Für ¼    "   über den Holenwege so Heinrich      
 Prahmann erstanden  114    
 Für ¼ Morgen über den Ossengrund so Frie-      
 drich Washausen erstanden   6    
 Für ¼ Morgen an den Mandelbecker We-       
 ge unter den kurzen Eckern so Friedrich       
 Walhause    3    
 Für ¼ Morgen daselbst unter den langen       
 Eckern so Gotlob Mayer   3    
 Für einen Garten an Stadtberge so       
 Christian Michaelis  Rel.  1     
           
 Summa9234   
 


DSCN5635
6Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 IV. von verpachteten oder administrirten Grund- 
Belegestücken und Gerechtigkeiten      
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
           
 ohne Einträge!        
 

DSCN5636
7Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 V. von verkauften Grunstücken und Gerechtigkeiten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
           
GDie Äpfel von den an Wege unter dem
sogenanten Wedekind auf der Gemeinheit
befindlichen Obstbeume sind zu Michaelis
1835 öffentlich meistbiethent verkauft und
hat selbige
      
1Georg Armbrecht    2 
2Heinrich Förstermann    11 
3Christian Michaelis Rel    4 
4Georg Armbrecht    15 
5Heinrich Walhause    5 
6Hanne Hasper    3 
7Heinrich Walhause    8 
8Friedrich Michaelis   156
        
 Summa   356
 

DSCN5637
8Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 V. von verkauften Grunstücken und Gerechtigkeiten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 keine Einträge!      
       
 

DSCN5638
9Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 VI. Von den Gemeinde-Forsten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
        
HAm 6 ten April 1835 ist in der Gemeinde
Forst Tannen Bau und Block Holz meistbie-
hen verkauft worden nach anliegendem Ver-
zeichnisse aufgekommen
   200  
JAm 6 April 1835 ist Tannen Abval verkauft
worden ist nach anliegendem Verzeichniß
aufgekommen
   15186
 Am 26ten October ist Tannen Bau      
Kund Block Holz öffentlich meistbietende verkauft   188228
 Am 21ten December 1835 ist Berken Eichen      
LNutzholz meistbietend verkauft    4011 
 von 1ten May 1835 bis 1. May 1836 was      
 an die Gemeinde Mitglieder ver-       
 ?wilget ist und ist daher nach anliegendem      
MVerzeichnis aufgekommen      18 
        
 Summa   445222
 

DSCN5639
10Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 VI. Von den Gemeinde-Forsten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge!        
 

DSCN5640
11Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 VII. an Restanten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 Die Pag. 30 der vorjehrigen Rechnung in       
 Ausgabe gebrachten Rückstende müßen       
 wieder in die einnahme gestelt werden    imt   56185
        
 Summa   56185
 

DSCN5641
12Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 VIII. Insgemein 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge      
       
 

DSCN5642
13Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 VIII. Insgemein 
Belege       
  Münze. Courant.  
Litt. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge      
       
 

DSCN5643
14Einnahme      
 ConventionsPreußisch  
 Wiederholung 
Supr       
  Münze. Courant.  
Pag. rthggpfrthggpf
        
1I. an Überschuß aus vorrigjähriger Rechnung und<s>218</s><s>12</s>    
      ex monitis  21959   
2II. an ständigen Gefällen     616 
4III. an repartirten Gefällen   179820 
5IV. von verpachteten oder administrirten Grund-      
 stücken und Gerechtigkeiten  9234   
7V. von verkauftehn Grundstücken und Gerechtigkeiten   356
9VI. von den Gemeinde-Forsten    445222
11VII. an Restanten     56185
12VII. Ingsgemein  ------
        
 Summa<s>229</s><s>5</s><s>1</s>551101
  2292210   
 

DSCN5644
15Ausgabe      
 I. an Vorschuß aus vorrigjähriger RechnungConventionsPreußisch  
 und ex monitis   
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Nach Pag. 35 der vorjährigen Rechnung       
 ist von den Rechnungsführer vorgeschoßen   9514 
 <s>aus der Rechnung 1833/34 nach Moni 2 ist zu berechnen</s><s>17</s><s>9</s><s></s><s>17</s><s>9</s>
        
 Summa    <s>17</s><s>9</s><s>96</s><s>7</s><s>9</s>
        9514 
 

DSCN5645
16Ausgabe      
 II. an ständigen Gemeinde-Abgaben ConventionsPreußisch  
   
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
1Das ins Herrschaftliche Register alljähr-
liche von Gemeinde Grund Stücken zu er-
bringende Rotlansgeld betregt nach an-
liegenden Extract
Das ins Herrschaftliche Register alljähr-
liche von Gemeinde Grund Stücken zu er-
bringende Rotlansgeld betregt nach an-
liegenden Extract
Das ins Herrschaftliche Register alljähr-
liche von Gemeinde Grund Stücken zu er-
bringende Rotlansgeld betregt nach an-
liegenden Extract
    39
Das Pag. 4 in Einnahme gebrachten Herbst-
beede Gelder ist an Königl. Rentey Brun-
stein laut Quitungsbuch bezahlt
    183
An Nehbenanlagegeldern sind nach       
denselben Extract bezahlt        
de Mo May bis ulto October 1835    125
   "   November 1835 bis ulto April 1836    1511
Ferner an Pflicht-Dienst Gelde       
die erste Hälfte mit     4121
  " die zweyte Helfte mit     4121
desgleichen         
Mühlenzwangsgeld     2138
     "     graben Dienstgeld     123
       
2Wegen Mangel an Fütterung ist die Kirchen-
wiese auf weitere 6 Jahre als von Petri 1832
bis 1838 von der Gemeinde gepachtet worden
und das jehrliche Pachtgeld nach anliegender
Quitung ist bezahlt
   2138
        
 Latuts   18125
 

DSCN5646
17Ausgabe      
 II. an ständigen Gemeinde-Abgaben ConventionsPreußisch  
   
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
1Das jehrliche Pacht Geld für Gense Zehnten
ist an ?Köhnlich? (1) Stiftsamt Northeim bezahlt
Hierbey wirt bemerkt das der Gense Zehnten
ist auf 6 Jahre von 1832 bis 1838 wiederge-
pachtet ist.
   1-8
 Die an die Receptuhr zu Hohenstedt von Gemeinde
Grundstücken bezahlte Grundsteuer betregt
Monath 2 rth 5 gg 2 pf Courant daher ist von
May 1835 bis incl. May 1836 bezahlt
   2614-
 Latus   27148
 dazu    "  Pag. 16   18125
 Summa   4631
           
 (1) Soll sicher "Königlich" heißen, könnte aber auch "Kirchlich" heißen   
            
 
            
            
 18Ausgabe      

DSCN5647
 II. an ständigen Gemeinde-Abgaben ConventionsPreußisch  
   
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
5Die den Bauermeister Wehrmann zuge-       
billigte Besoldunge pro 1835/36    854
Für die monathligen Gelder abzuliefern       
im Jahr 1835/36     534
6Der Forstaufseher Friedrich Washausen er-      
helt als Behalt Monathl 1 rth 33 gg 5pf Cour      
von 1. May 1835 bis nachMay 1836    1317 
7Der Nachtwechter Matties Michaelis erhelt      
Monathl 1 rth 8gg Courant und ist laut Quittung      
von 1. May 1835 bis incl.May 1836 bezahlt    128 
Der Forstaufseher Nachtwechter erhelt auch      
jährlich aus der Gemeinde Forst ½ Klafter       
Buchgen Brenholz und die davon fallenden      
Wellen müßen jedoch das Hauen in der Forst      
nach geschehen der Anweisung selbst besorgen      
und das Fuhrlohn stehen        
8Amts Obervogt Franz laut Quitu bezahlt    135
Desgleichen sind den Schulzen Wehrmann als      
Feuergeschworder im Jahr 1835/36 laut Quittung      
9bezahlt      135
 Desgleichen sind August Fammen als Feuer-      
10geschwohrener con Jahr 1835/36 bezahlt    135
 Ferner sind den Feuerfisitatoren Herbst und      
11Schlote laut Quittung bezahlt     91
        
 Latus   435 
 

DSCN5648
19Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 III. an Besoldungen der Gemeinde Officianten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Auf Johanni 1835 sind den Hirten Matthies      
 Michaelis an Mietgelde ausbezahlt     6 
 Nachrichtlich wirt bemerkt das der Lohn dieser
beiden Hirten nach den Viehbestande auf-
gebracht wirt und zwahr pro 1835/36 nach ge-
troffener Übereinkunft von jeder Kuh
16 gg von jeden Rinde 8 gg von jeden Kalbe 2 gg
von jeden Schweine 1/3 Metzt Rocken
Dagegen von Gensen es mögen viel oder
wehnig getrieben wehrden eine festge-
setzte Summa von 8 rth
Die Hirten müßen ihren Lohn selbst heben
und desfals nichts zu berechen
      
 Latus              6 
 dazu    "  pag.18   435 
 Summa   4311 
 

DSCN5649
20Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 III. an Besoldungen der Gemeinde Officianten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge      
           
 

DSCN5650
21Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 IV. wegen Verwaltung der Gemeinde Forsten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Für ein Bund Stroh zum Zuhengen der       
 Gehege ist laut Quittung bezahlt     2 
           
12Für Tannen zu pflanzen     74 
13desgleichen für Eichen     4  
 Für die sepraten Wege des Herrn Försters       
14Niedersatdt ist laut Quittung bezahlt    129
 für 4½ Klafter Büchgen Holz zu hauen ist an      
15Friedrich Washausen bezahlt     312 
 und für 2 Büchgen Nutzt Klötzt abzuschneider      
16ist bezahlt       8 
 Für die Anweisung des Herrn Försters Niederstadt      
 ist an die Rentey Brunstein von Jahr 1835       
1und 1836 laut Quittung bezahlt mit     132
 Für 2½ Tag Holz zu hauen ist an Forstauf-       
 sehr Friedrich Washausen  bezahlt     10 
 für 1 Klafter Stuken      10 
 für ¼    "  trocken Holz hauen      6 
 Summa      171911
 

DSCN5651
22Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 IV. wegen Verwaltung der Gemeinde Forsten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge        
 




DSCN5652

 




DSCN5653
 

23Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 V. wegen Unterhaltung und Verpflegung  
Belegedes Militairs      
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Für Verpflegung der Militehr Pflichtigen       
 ist bey der Loßung bezahlt      12 
           
 Summa    12 
 



DSCN5654
24Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 VI. an Bau- und Reparations Kosten wegen 
Belegeder geistlichen Gebäude      
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
16Für den Schornstein zu reinigen in der Schule    7 
 Für Pfarre Repratur von 1834/35 ist an die       
17Holtenser Gemeinde laut Quittung bezahlt1725   
 für den Pfarre Bau ist an den Bauermeister      
18Arnemann von 1835/36 laut Quittung bezahlt   100  
 Für Eichenholz zu beschlagen an den       
 Kirch Türen ist an den Zimmermei-       
19ster Herbst laut Quittung bezahlt     228
 An den Mauermeister Müller für die       
20Schulstube zu weisen ist bezahlt     168
 Für 7 Stück Fensterlahden an das       
 Pfarre Gebeude zu machen sind den       
 Tischler Meister Wilhelm Was-       
21hause laut Quittung bezahlt     520 
 desgleichen für die Beschlege dran       
 zu machen ist an den Schmidt Gehrich       
22laut Quittung bezahlt     313 
           
 Summa   172511164
 

DSCN5655
25Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 VII. an Bau- und Reparations-Kosten wegen der 
BelegeMühlen-, Krug-. Hirten-, und sonstigen Gebäude      
 und Bauwerke, auch WegeMünze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 ohne Einträge        
 


DSCN5656
26Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 VI. an Bau- und Reparations Kosten wegen 
Belegeder geistlichen Gebäude      
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
16Für den Schornstein zu reinigen in Hirten Hause    7 
 Für Repratur im Hirten Hause ist an       
23Mauermeister Fammen bezahlt     18 
 Für ?Martel? Nachliegen an Hirten Hause       
 ist laut Quittun bezahlt      10 
        
 Summa      111 
 


DSCN5657
27Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 VII. wegen Unterhaltung der Armen  
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 An die Witwe Kochen ist wegen Arm       
 muth und Beinbruch bezahlt      14 
 An den Amt Rigoluis Wolper ist für       
25bezahlt      15  
 Desgleichen auf die Apputehke ist für       
 die Witte Kochen laut Quittung bezahlt    21 
 Für die Johanne Michaelis ist Arzelohn       
27an den Herrn Dochter Nolten bezahlt    1  
 Arzeney Kosten für Luise Kochen ist bezahlt    78
        
 Summa      18228
 


DSCN5658
28Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 IX. an Proceß-Kosten, Amts- und Fisci-Gebühren 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Für ein ?Sincakt? Aufzunehmen über die Elvers-      
 heuser Klage ist bezahlt an das Amte    57 
 Für ein Dikreth über die Elversheuser       
 ist an den Herrn Obervogt Franz bezahlt    121 
 Desgleichen für Dikreth über den Holen-     <s>22</s> 
 wege       22 
 Für ein Dikreth über die Elvershauser    115 
 Desgleichen     16 
 An den Procrater in Göttingen ist bezahlt       
28wegen die Elversheuser Klage laut Quittung   6  
 Desgleichen für Porto die 6 rth hinzuschicken    16
 für ein Dikreth über die Klage des Klosters      
 Schäfers über den Holenweg bezahlt    12 
 vür ein Direkth über den Kloster Schefer und      
 Holen Weg ist bezahlt      16 
 Desgleichen für die Elversheuser Klage    1139
 für die Verpachtung des Zehntens die       
29nicht genehmigt ist von der Kloster Cammer    136
 Desgleichen Porto an Schloten bezahlt      10
 Für den Pachtcontact des Zehntens ist       
 an das Königl. Stifts Amte Northeim laut       
30Quittung bezahlt     7189
 Desgleichen Porto an Schloten      10
  
 Summa   28182
 


DSCN5659
29Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 X. an vertheilten Gemeinde-Intraden 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 von den aufgekommen Tanholzgeldern       
 sind nach anliegender Quittung von jeden       
 Reihehausbesitzt 5 rth bar ausbezahlt       
31betregt von 26 Reiestellen     130  
 Jeder Reihehaus Besitzter erhelt aus       
 der Gemeinde Forst 1½ Klafter Holz 25 Stück      
 Baum Wellen 40 Stück Schlachwellen       
 Desgleichen an Heu 6 Centnehr       
 3 Centnehr Grumt        
        
 Summa   130  
 


DSCN5660
30Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 XI. an Restanten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 An Restanten von Brinksitzern und Heus-       
 linge an Schatt Nachtwechter und Weide       
 Geld Feueraufsichtsgebühren nach       
 anliegenden Verzeichniß        
           
321 Wilhelm Dümwel   1711911
 2 Christian Peter  43111101
 3 Christoph Angerstein     2185
 4 Ernst Göttling August Sander Heus-     8 
   ling       
 5 Heinrich Förstermann Heusling 4841154
 6 Philipp Schatte Heinrich Romberg    193
 7 Friedrich Schatte  1112274
 8 Ludewig ?Pinneke?  4511199
 9 Rel. KnokeX 345199
 10 Carl Schatte  2118235
 11 Ernst Wedemeyer     248
 12 Matties Solter  157234
 13 Gotlieb Müller Rel.X  8 139
           
 14 Rudolph Koch  197 17 
 15 Hanne Hasper   16  18 
 16 Luise EggersX     8 
 17 Hanne Michaelis   9  8 
 18 Augsut Böhmert   12 1137
 19 Heinrich Gotling     232
 20 Luddewig Wedekind  11310   
 21 Gotlings Erben     152
        
 Latus2616629216
 


DSCN5661
 Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
  an Restanten 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 An Restanten von Reiheleuten an       
 Zehntgeld Holz Grundsteuer        
           
 1 Diedrich Sander     1923
 2 Georg Armbrecht     546
 3 Christoph Ahlbrecht     116 
        
 Latus              25229
 dazu    "    Pag. 302616629216
        
 Summa26166<s>55</s><s>22</s>3
     55203
 ?NS? Die mit X bezeichnten Restan-       
 ten sollen nach dem Beschluß       
 der ganzen Gemeine ausfallen       
 welches im Ganzen 6 rth 10 gg 3 pf       
 beträgt      6103
           
 von obiger         
 Summe abgezogen bleibt in Einnahme       
 zu stellen laut pag. 18 1837     4910 
        
       
  Fr. W.        
 



DSCN5662
31Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 XII. Insgemein 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Führ ?Knocken? Zu holen aus den Röden Berge      
33ist an Gotlob Meyer bezahlt weil er plötzlich gestorben ist   8 
 Für das Wochenblat der Stadt Northeim 1834/36      
34ist laut Quittung bezahlt     2  
 Für die Wege des sonntechlichen Gottesdienstes      
 zu halten ist an Herrn Pastor bezahlt    3  
35Für die Mahlzeit bey den Herrn Pastor       
 einzuführen gemacht ist laut Quittung       
 bezahlt      62 
 Auf Befehlt des Königlichen Amts       
 ist von 18 t Januar 1836 bis zum 24 t       
 März 1836 für Gotlob Schatten Unter-       
 halt verschaft worden und ist laut       
36Quittung an Schulzen Wehrmann bezahlt    217 
 Für einen Auszug aus der Orginahlbe-       
 schreibung über die Hut und Weide in       
 Stifts Holze ist an das Stifts Amte North-       
 heim bezahlt      20 
 Für Druck Pappier ist an das Könliche       
 Amt bezahlt       6 
 Für die Ausarbeitung den sontechlichen       
 Gottes Dienstes ist an das Könliche Amt       
 bezahlt      122 
           
 Latus   173 
 


DSCN5663
32Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 XII. Insgemein 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Für die Wege die nicht zum Bau-       
 ermeister Dienste gehören ist laut       
37Quittung bezahlt     316 
 Für die Wege des Vorstehr Riede       
38ist laut Quittung bezahlt     114 
 Desgleichen den Vorstehr Prahmann       
39ist bezahlt      18 
40zustehllen ist laut Quittung bezahlt       
 Für Pappier und Koppialien ist bezahlt     16 
 Führ 44 Dielen zu schneiden ist laut       
 Quittung bezahlt     120 
 Desgleichen die Blöcke und Dielen zu fah-       
41ren ist laut Quittung bezahlt     1  
 Führ 3 Gesuchge zu machen ist laut       
42Quittung bezahlt     13 
 Für 30 Stück Dielen zu schneiden       
43ist laut Quittung bezahlt     16 
 Desgleichen für die Blöcke nach der       
 Mühle zu fahren und wieder zu       
44holen ist alut Quittung bezahlt     18 
 An den Herrn Obervogt Franz für die       
 Gemeinde Rechnung abzunehmen     8 
 Brand Cassen Geld für Schul- und Hirten-       
 haus ist bezahlt      226
 An denEinwohner Gotlieb Solter ist für       
 einen Tag die Kühe zu hüten da der Hirte       
 nach den Stifts Amte Northeim gewesen ist bezahlt    4 
        
 Latus   1636
 
 


DSCN5664

33Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 XII. Insgemein 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 Führ Gesetzt Sammlung einzubinden       
45ist an den Buchbinder Pollmann bezahlt    112 
        
 Latus             112 
 dazu    "  Pag. 31   173 
 dazu    "  Pag. 32   1636
        
 Summa      34186
 



DSCN5665
34Ausgabe      
  ConventionsPreußisch  
 Wiederholung 
Belege       
  Münze. Courant.  
Nro. rthggpfrthggpf
 I. an Vorschuß aus vorrigjähriger Rechnung und      
 ex monitis      9514 
      <s>17</s><s>9</s><s>96</s><s>7</s><s>9</s>
 II. an ständigen Gemeinde-Abgaben    4631
           
 III. an Besoldungen der Gemeinde Ifficianten   4311 
           
 IV. wegen Verwaltung der Gemeinde-Forsten   17911
           
 V. wegen Unterhaltung nd Verpflegung des Militairs    12 
           
 VI. an Bau- und Reparations-Kosten wegen der      
       geistlichen Gebäude  172511164
           
 VII. an Bau- und Reparations-Kosten wegen der      
 Mühlen-, Krug-, und sonstigen Gebäude       
 und Bauwerke. Auch Wege     111 
           
 VIII. wegen Unterhaltung der Armen    18228
           
 IX. an Proceß-Kosten, Amts- und Fisci-Gebühren   28182
           
 X. an vertheilten Gemeinde-Intraden    130  
         20 
 XI. an Restanten  2616655<s>22</s>3
         <s></s> 
 XII. Insgemein     34 186 
      <s></s> 
 Summa<s>44</s><s>12</s><s>8</s><s>584</s><s>14</s><s>11</s>
     431811584<s>12</s>11
 


DSCN5666
35Schluß      
  ConventionsPreußisch  
   
Supra       
  Münze. Courant.  
Pag. rthggpfrthggpf
        
  2210   
 Die Einnahme beträgt  229<s>5</s><s>1</s>5511 
        
 431811 12 
 Die Ausgabe beträgt  441285841411
        
 186311   
 Überschuß   <s>184</s><s>16</s><s>5</s>   
        
 Verglichen bleibt        
        
 Vorschuß      33410
        
  oder =1918 
        
 Denkershausen, den 18. Juni 1836       
        
 Wehrmann         
 Pramann         
 Riecke         
 Walhause         
 Friedrich Washausen        
 Ahlbrecht         
 Gottlob Meyer        
 Heinrich Gerig        
 Ludewieg Wedekind        
 Heinrich Washause        
 Wilhelm Washause        
 August Famme        
        
        Abgelegt Denkershausen den 25 t Januar 1836      
        
 A. Franz      
        
 ?Sane? Monitis abgenommen      Amt Brunstein den      
 16 Februar 1837      
 Grimsehl      
           
 
            

 

To top

Teilausgabe hier lesen: