Ein- Außgaben 1777-1778 - Teil I

Hier handelt es sich um das älteste Kassenbuch der Gemeinde. Noch weiter zurück liegende Aufzeichnungen sind nicht bekannt.

Auffällig ist hier, dass der Holzverkauf in diesem Jahr noch eine untergeordnete Rolle spielte. War man aber vielleicht auch noch nicht soweit. Wir wissen es nicht. 13 Jahre später - 1791 - hatte es auf der Einnahmeseite bereits ganz andere Dimensionen.

Trotzdem ist es vergnüglich zu lesen. Ein Augenmerk sollte man auf folgende Positionen richten:

1777 - Oktober  - Strafzahlungen für entwendetes Gemeindeholtz

           Juli - ein Grentzstein wurde neu gesetzt - Gebühren

           Eine Klage gegen oder für Schafhalter -  Ist nicht klar erkennbar

           November - Schornstein im Hirtenhaus mit Rauchfang (wohl Luxusausführung)

           Dezember - an den Ziegelmeister wurde Kalg (Kalk) zum Brennen gegeben

 

1778  - März  - Das Bauermeistergehalt muss beim Amte protokollert werden

            Klagegeld gegen die Brinksitzer wurde eingezahlt

            April der "gantze Hirte" (Gänsehirte) hat das Mietgeld empfangen

 

            Einen "Advocatten" musste man mehrfach bemühen!


Letztendlich: Es fand ein regelrechter "Amts-Tourismus" statt. Für Wege zum "Amte", das war hier das Amt Brunstein, also quasi "übern  Berg", gab es 3 Gute Groschen, für einen Weg nach Northeim  5 Gute Groschen.

 


DSCN5923
Pf. Br. V. 13ten Jun. 78
Die Dorfschaft
Denckershausen der Gemein
de Rechnung von                        May
Geführet von den                    1777
Bauerm Meister                      bis
Johann Diedrich                        May
      Sander                                   1778

DSCN5924
MonteJar   Einname        Ausgabe             Geldrthggpf
Juni1777Aus der vorigen Rechnung ist der ge
meinte gut geblieben1214
Von Mot Juni ist von Schatt über blieben1
Von Wilhelm Hofmann vor Buch Klotz Holz
Ent fangen24
JuliVon Mot Juli ist von Schatt über blieben133
AugVon Mot August ist von Schatt über blieben7
von der (  ?   ? ) vor Ein ½  (?) Wellen
aus dem Armborst Entfangen15
SeptbrVon Septbr ist von Schatt über blieben65
Von Christoffel Koch vor Buchen Klotz Holtz
Ent fangen32
OctbrEs ist von Amts wegen von Straffgeldern Einge
kommen von den Entwentten Gemeinte Holtze16
Von mot Octbr ist von Schatt über blieben21
Von dem Hr. Förster Georg vor Büchen Baum
Holtz Ent fangen112
NovbrVon Andres Armbrecht vor Büchgen Klotz Holtz
Entfangen15
Von Pfiliep Wermann vor Büchen Klotz Holtz Ent f3
von Mot Novbr ist von Schatt über blieben16
von Pfiliep Armbrechte vor die über bliebenen
13 Barnsteine (1) von den Hiertenschornsteine Et fag32
vVon Andreas Schatten vor Büchen Klotz Holtz Etfg27
Latus18265
(1) Barnsteine: Mauersteine
Quelle:  siehe hier

DSCN5925
MonteJar   Einname                                            Geldrthggpf
1777Transport18265
NovbrVon Julius Wolf man vor Heine Buchen stucken
Holtz Ent fangen10
Von Christian Fammen (1) BuchenBusch Holtztauschen
Armborst Ent fangen12
von denselben vor den Gemeinte Hoch Ent fangen24
DecbrVon Philiep Wermann vor Dann Holtz Ent fangen1224
Es ist von Brincksitzer Wilhelm Hoffmann Weide
Geld Entfangen vor 1 Kuh und 1 Schwein18
DesGleichen von Christoffel Koche vor 1 Kuh Entfag12
DesGleichen von Christoffel Koche vor 1 Schwein Entfa6
Es ist von dem Häuslingen Ernst Hellemann vor
Ein Schwein Weide Geldt Ent fangen6
DesGleichen von Gotliep Papen vor 1 Schwein Halb
Halb Weidegeldt Entfangen3
Des Gleichen von Lovin Engel vor 1 Schwein Halb
Weidegeld Entfangen3
Von den Hr. Haubmann Strumborg vor 1 Kuh
Weidegeld Ent fangen12
von mot Debcbr ist von Schatt über blieben3
von den Schultzen Ahlbrecht vor ein Halb kl
Klaffter Buchen Holtz Ent fangen30
Januar1778Von den selben vor Eigen Busch Holtz Ent fangen4
Von Christoffel Koch vor Eigen Holtz Ent fangen3
Latus24155
(1) Name unsicher

DSCN5926
MonteJar   Einname                                            Geldrthggpf
Transport24155
Januar1778An den Schefer Jahn zu Imshausen ist Einpfrieden
Holtz verkaufft davor Ent fangen3
Febr.Von Jacob Voigt vor Dann Holtz Ent fangen27
Von Johann Diedrich Sander vor Einen Büchgen
Baum zunutz Holtz Entfangen118
Von Julius vor des gleichen Ent fangen30
Von Mot Januar ist von Schatt über blieben15
Von Julius Woltmann vor Eigen Busch Holtz Et fg15
von Mot Febr ist von Schatt über blieben22
Von Johan Diedrich Sander vor BüchenKlotzHoltz111
Von Heinrich Meyer Juor vor des gleichen Ent fg17
Martz
Von Han Jürgen Armbrecht Snor vor Dann Holtz Etf5
Von Andreas Boden vor des gleichen Ent fgn6
Von Christoffel Holtshausen des gleichen Etf11
Von Andreas Mülenberg vor einen Stucken Et54
Von Christian Fammen vor Büchen Klotz
Holtz Ent fangen219
Von Heinrich Hasper vor 5 Stamm Buchen Holtz
Ent fangen2
Latus357

DSCN5927
MonteJar   Einname                                            Geldrthggpf
Martz1778Transport357
Von Heinrich Hasper vor Dann Holtz Ent fang121
von den selben 1 Eigen Baum Ent fangen1224
von den selben vor 1 Eigen Stück Holtz Et fg9
Von Mot Martz ist von Schatt über blieben46
April
Von Mot April ist von Schatt über blieben1183
Von Heinrich Fammen vor Dan Holtz Ent fg22
MayVon Wilhelm Wolff vor des gleicchen Ent fangen204
Von Mant May ist von Schatt über blieben196
Die gantze              Summa4113

DSCN5928
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
1777Es ist vor die Beeidigung den neuen Bauermeister
Junian das Amt gegeben12
Es ist vor die Beeidigung der Feldgeschworenen
an das Amt gegeben12
Der Bauermeister Wolff ist vor die Gemeinte nach
dem Amte gewesen dafür geben3
Dem Kuh Hierten ChristiJahn Armbrecht das Mite
Geld geben6
Julis
Es ist wegen Heinrich Meier und (Ret) Boden
und Andreas Baden ihrer Schafe Klagegeld
an das Amt gegeben44
Der Schulze und die beiden Bauermeisters sein
wegen der selbigen Klage nach dem Amte gewesen
wesen dafür einen Jeden gegeben 3 gg in allen9
Der Feltgschworene Wolff hat ziwschen Pingst
und Closteranger einen Grentzestein gesetzt
dafor sind die halben Costen bezahlt6
Da ist der Bauermeister JohDiedrich Sander
von seiten der Gemeinte bey gewesen dafür
geben3
Latus1194

DSCN5929
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
1777Transport1194
1Es ist an Müschü Liesen auf dem Amte zu der
Gemeinte Fahne herausgegeben217
Dem Schornstein Feger vor das Fegen in der 
Schule und Hiertenhause geben6
Augst
SeptbrDen Feldgeschworenen Wolff vor das Eingeben
der Protocoll an das Amt geben6
Octbr1bEs ist füer ein Decretum an das Amt gegeben15
Der Schultze und die beiden Bauermeisters sein
wegen des Closters nach dem Amte gewesen dafür
einen Jeden geben 3 gg in allen9
2Mstr Reigelt hat in die Schule ein Fenster ausgebessert
davon ist gegeben19
Dem Hr. Förster vor die Holtz Anweisung geben9
Den Schulzen und den beiden Bauermeisters desgleichen
geben einen Jeden 6 mrgg in allen18
Es ist vor die eingelaufenen Costen beider Holtzan
weisung gegeben vor das Essen und Trinken22
Nobr
Es ist vor die Gemeintederen 2½ Morg. Rothlandes Geld
an das Amt geben5
Es sein Gerichtsgebühren wegen des Closters an das
Amt gegeben20
Latus922

DSCN5930
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
Transport922
1777
NobrEs ist Wilhelm Wolff vor 700 Leimensteine(1) zu
machen gegeben28
3Wilhelm Wolff hat in das Hiertenhaus einen Schorn
stein gemacht mit Rauchfang und Schlingen dafor ist
gegeben214
Der Schmidt Meinberg zu Holtensen hat zu den Schornsteine
die Nagel gemacht da vor ist gegeben9
Mstr. Reigelt hat in dem Hierten Hause die Fenster
ausgebessert da vor geben5
Decbr4Es ist den Ziegelmeister zu Mandelbeck vor 3 Himt
Kalg gegeben9
Denselben voe 200 Barnsteine gegeben114
Der Schultze und die beiden Bauermeister ssein wegen
des Herndienstes nach dem Amte gewesen dafor einen
jeden geben 3 mgg in allen9
Der Schultze und die beiden Bauermeistera haben
der Gemeinte Wellholtz ausgetheilt und Holtz ver
kaufft dafür Jeden geben 3 mgg in allen9
Bei denselben vor Brantewein ausgeben
Es ist den Schultzen zu einer RemisJon an
geldern heraus gegeben11
Es ist ein Kirgen ?Rumfarige? Aus ?Sagenland? Rumgegan
gen Coletten zu samlen so ist ihn geben2
Latus15204
(1) Leimsteine werden aus Lehm oder Leimen gemacht
Quelle: 
http://woerterbuchnetz.de/DWB/
?sigle=DWB&mode=Gliederung&hitlist=&pattern399
list=&lemid=GL04

DSCN5931
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
Transport15204
1777
DebrDer Schultze und die beiden Bauermeister sein
nach dem Amte gewesen den Bauermeister Gehalt
anzugeben dafür jeden geben 3 mgg in allen9
Januar
1778Der Schultze und die beiden Bauermeisters sein we
gen des Closters nach dem Amte gewesen dafor jeden
geben 3 mgg in allen
Febr
Es ist Diedrich Sander vor das Ausbessern der klei
nen Dodenkiste geben9
MartzEs ist wegen der Brinksitzer Klagegeld an das
Amt geben44
Des wegen sein beide Bauermeister nach dem
Amte gewesen dafor jeden geben 3 mgg in allen6
Der Bauermeister Sander ist des wegen nach dem Amten
gewesen3
Es ist vor das Lösent der Protucollen wegen der
2b
Brinksitzer an das Amt geben19
Der Bauermeister Wolff ist des wegen nach dem 
Amte gewesen dafor geben3
Es ist für eine Protucol wegen der Bauermeister Gehalt
an das Amt geben74
Latus17184

DSCN5932
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
Transport17184
1778
Martz
Der Schmidt Mainberg zu Holtensen hat in das Schul
Haus zwey Hespenhaken (Scharniere) und einen Krampen ge
macht dafor geben4
Den Schronsteinfeger vor das fegen in der Schule und
Hiertenhause geben vor 2 Schronsteine8
Es sit vor ein ½ Buch Papier ausgegeben16
Es ist an Wilhelm Sander vorgeschosen Biergeld
auf den Schützenhoch wieder bezahlt in cassen5
müntze
und auf 8 Monat Zinsen daranst geben6
April
Es ist bey den ?Bollen? Her zu holen ausgeben42
Es ist dem Atvocatten vor die Proticollen wegen
der Brinksitzer durch zu sehen geben24
Den Bausermeister Sander des gleichen vor seine
Mühe geben5
Der Bauermeister Sander ist vor die Gemeinte nach
dem Amte gewesen dafor geben3
Den gantze Hierten des Mietegeld geben3
Den Bauermeister Sander vor ein Bond ?Lamt?
Stroh damit die ?Heihe? Zugehangelt sein geben14
Latus247

DSCN5933
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
TransPort2474
1778
MayEs ist die Gemeinte Schuhl Wiese mit 7 Steinen
versteind worden tregt die Gemeinte darzu
die halben Costen156
Des gleichen ist der Bauermeister Sander vor
die Gemeinte dabei gewesen dafür geben9
Es ist den Geminte Holtz Knecht seinen
?Sollarum? Geben jedes Monat 18 mgg betregt aus
12 Monate6
Es ist einen armmen Man eine Colette geben3
6Es ist dem Holtenser Bauermeister abge
rechnet die eingelauffennen Costen von Pfarr
hause so ist der dritte Theil bezahlt1354
Costen über die Klage
Der Schulze und die beiden Bauermeisters
sein zum ersten Mahl nach Northeim zum
Advocatten gewesen für jeden gegeben 5 gg in al15
Es ist für ein Decreteum an das Amt geben18
Es ist für die Proticollen an das Amt geben26
Latus34186

DSCN5934
MonteNroAus Gabe Geldrthggpf
Jahr
1778TransPort34186
MayDer Bauermeister Sander ist wegen der
Proticollen nach dem Amte gewesen dafür geben3
Derselbe ist desgleichen nach Northeim gewesen5
Es ist für ein Decretum an das Amt geben12
Der Bauermeister Sander ist des Gleichen nach
Northeim gewesen dafür geben5
??Derselbe ist des Gleichen hier gewesen5
??Es ist für ein Decretum an das Amt geben10
Der Bauermeister Sander ist des wegen nach
Northeim gewesen dafür geben5
Es ist an den Atvocatten Langen in Northeim
in all gegeben5334
Darüber die Rechnung abgehalten hat in Gehgen
Wart des Bauermeisters Sander desnselben dafor
geben5
Summa41302
Die Einnahme nach Page no zu ersehen ist gewesn4213
Die Ausgabe nach Page no zu ersehen ist gewesen41302
Die Ausgabe ist von der Einnahme abgezogen
und bleibet der Gemeinte gut
Summe71

DSCN5935
Denkershausenden 24. May 1778
Christoph Ahlbrecht Schultze
Jacob Voigt
Johann Julius Waldmann
Abgehört und Latus monetes angenommen
Brunstein d. 8. Sept. 1778
                     Königl. Und Chrufürtsl. Amt
                                 Bulemeister
                      in Abwesenheit des H.N.G.R
(Siegel)
(Stempel) 


DSCN5936
leeres Blatt