Naturschutz im Ort - 1958

 

 
 Ein Stein des Anstoßes war sie nicht,
diese schöne alte Linde!

 

 

 


Um aber eine Gefährdung von Personen und Sachwerten zu verhindern wurde dieser Antrag gestellt.  
Man beachte das Datum!
   Donnerwetter, da hatte sich der Landkreis aber ins Zeug gelegt. Binnen 24 Stunden war die Antwort auf dem Tisch.
Ergebnis: siehe großes Bild und achte wieder auf das Datum!
Ob der fragliche Gutachter bereits das Gutachten durch Vorwarnung fertig hatte? Wir wissen es nicht!
Die Entscheidung hatte aber keinen langen Bestand. Bereits im Februar 1963 wurde sie dann doch ein Opfer der Säge.
Hintergrund, so Friedrich Asmus, waren immer wieder Stromausfälle durch herab stürzende Äste bei stürmischen Wetterverhältnissen.
Sprich Kabelschäden, die die damalige EAM als damaliger Stromversorger zu beheben hatte. Auf Betreiben der EAM wurde dann diese Genehmigung beim Landkreis Northeim durchgesetzt.
Fazit: Kommt der Bürger, die kleine Gemeinde zählen Argumente wenig. Kommt der Landkreis und der war damals Mitaktionär bei der EAM, dann geht es!

 

 

To top