Passierscheine

Mit der strengen Reglementierung des nächtl. Ausgehverbotes kamen noch die Passierscheine zum Zuge.
Es mußte sichergestellt werden, daß sich alle Personen immer unter der ständigen Kontrolle der Alliierten befanden. Einfach so von A nach B zu kommen bedurfte schon eines triftigen Grundes und der mußte per Antrag dargelegt werden.

Am 2. Aug. 1945 gab es dazu diese Weisung an die jeweiligen Bürgermeister. Wer oder was und warum antragsberechtigt wurde kann hier nachgelesen werden.